KENAKO-KINO im MAMA AFRIKA-Zelt!


Donnerstag, 2. Juni, 18 Uhr &
Samstag, 11. Juni, 18 Uhr
“Terat”

Äthiopien/Deutschland
Regie: Selin Verger
Original mit englischen Untertiteln

Jeden Tag begeben sich Tausende von jungen Läufern auf die Straßen Äthiopiens. Eines Tages wollen sie, wie Lauf-Legende Haile Gebrselassie, bei einem internationalen Wettrennen groß herauskommen. Viele Gründe bewegen sie dazu – finanzielles Wohl, Leidenschaft, Lebensstil. Doch nur sehr wenige können vom Rennen leben. Dies ist die Geschichte der anderen 99 Prozent. Vor allem in Addis Abeba und Umgebung
gedreht, zeigt der Film die Träume und den Alltag dieser Menschen. Spitzenrenner Gebrselassie kommentiert dieses Phänomen.

In Anwesenheit der Regisseurin Selin Verger!
Film Terat


Dienstag, 7. Juni, 19 Uhr &
Sonntag, 5. Juni, 18.30 Uhr
“No Time to Die”

Ghana
Regie: King Boama Darko Ampaw
Original mit deutschen Untertiteln

Asante fährt ein glänzendes, schwarzes Auto, mit dem er berufsmässig Leichen transportiert. Er liebt seinen Beruf, doch er hat ein Problem. Welche Frau will schon mit einem Leichenwagenfahrer zusammen sein? Bis Esi in Asantes Leben tritt. Esi ist eine junge Tänzerin, die ihre tote Mutter in deren Heimatdorf bringen will. Für Asante ist es Liebe auf den ersten Blick. Und mit Hilfe Issifus gelingt es ihm sogar, das Herz des schönen Mädchens zu gewinnen. Doch Esis Vater will nichts von der Liaison seiner Tochter mit dem jungen Mann wissen. Nur über seine Leiche, so sagt er, kommt eine Hochzeit in Frage. Asante gibt nicht auf. Wild entschlossen, Esi zu heiraten, schreckt er auch nicht davor zurück, ein paar übernatürliche Tricks anzuwenden…

Mit seinem neuen Film No Time To Die gelingt es Regisseur King Ampaw, Afrika ebenso humorvoll wie hintergründig aus einem ganz neuen Blickwinkel zu zeigen. Beim Festival von Tarifa 2007 wurde Hauptdarsteller David Ontoh mit dem Preis als bester Schauspieler ausgezeichnet. “Das europäische Bild von Afrika besteht fast nur aus Armut, Korruption, Aids und Krieg. Das ist das, was man im Fernsehen zu sehen bekommt. Aber es gibt auch ein normales Leben, es gibt Kultur, Tradition und Unterhaltung. Afrikanische Filmemacher können auch Menschen zum Lachen bringen. Das versuche ich mit meiner Komödie zu zeigen.” (King Ampaw)


Autor Patrick Addai liest aus seinen Kinderbuch-Bestsellern

Montag, 6. Juni bis Freitag, 10. Juni,
jeden Tag jeweils 15 Uhr auf der KENAKO-Bühne

Patrick AddaiErzählungen für Groß & Klein
Sprechende Tiere, sagenhafte Gestalten und gute Geister – Patrick Addai erweckt sie alle mit faszinierender Mimik und mitreißender Gestik zum Leben. Der Kinderbuchautor, Schauspieler und Interkulturpreisträger aus Ghana erzählt seine Geschichten nicht nur, sondern nimmt seine Zuhörer_innen mit auf eine packende Reise in die Fantasie. Die Geschichten aus verschiedenen Ländern Afrikas machen Mut und verbreiten Zuversicht in die Zukunft einer Welt ohne Vorurteile und Ängste. Die beeindruckende Vorstellung von Patrick Addai hinterlässt einen bleibenden Eindruck – für Kinder wie für Erwachsene ein unvergessliches Erlebnis.